Förderung von Elektromobilität in Norwegen

Geschrieben von Martin Streibl am in Elektromobilität, Regenerative Energie

Elektrofahrzeuge boomen in Norwegen. Der Boom wird befeuert durch ein umfangreiches Förderprogramm aus Sonderrechten und Vergünstigungen – oder wie die FAZ-online „faz.net“ titelt : „In Norwegen ist für Elektroautos sogar der Strom gratis“.

So dürfen Fahrer von Elektroautos die Busspuren benutzen und kommen so zu Stoßzeiten schneller ans Ziel. Elektromobilen wird die Mautgebühr zur Einfahrt nach Oslo erlassen und Stellplätze zur kostenlosen Betankung reserviert. Die Förderung greift – in den Monaten September und Oktober übertraf die Zulassungszahl der Elektroautos erstmals die der Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Mittlerweile sind 2% der Fahrzeuge in Norwegen elektrisch unterwegs. Der Artikel der faz.net weist aber auch auf die Besonderheiten Norwegens hin, wie die Verfügbarkeit von kostengünstigem Ökostrom aus Wasserkraft und das hohe durchschnittliche Einkommensniveau, das die höheren Anschaffungskosten für ein Elektrofahrzeug erträglich macht, zumal der Kaufpreis durch hohe steuerliche Begünstigungen an den der Verbrennungsfahrzeuge angenähert wird. Wie die Deutsche Welle online „dw.de“ schreibt ist für den Elektroauto Pionier Tesla Norwegen mittlerweile der größte Europäische Markt. Vor allem die Limousine Tesla Model S wird zu einem Verkaufsschlager.

Interessant ist in diesem Zusammenhang der CO2 Footprint eines Elektrofahrzeugs, das natürlich vom im jeweiligen Land angebotenen Strommix abhängt. Für den Tesla Model S gibt Wikipedia für den Deutschen Energiemix eine CO2 Bilanz von 136g/Km an, während für den Norwegischen Mix – dominiert durch Wasserkraft – nur 3.5g/Km anzusetzen sind. Zum Vergleich nennt die Zielvorgabe der EU-Kommission für den Flottendurchschnitt der Autohersteller einen CO2-Wert von 130g/Km. Dieser kann selbst für ein Elektrofahrzeug im Deutschen Energiemix also nur im weiteren Fortschritt der Energiewende deutlich unterboten werden.
 

Quellen:

[1]  „In Norwegen ist für Elektroautos sogar der Strom gratis“, faz.de, 29.11.2013, Sebastian Balzter, <http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/foerderung-von-elektromobilitaet-in-norwegen-ist-fuer-elektroautos-sogar-der-strom-gratis-12679293.html>

[2] „Elektroauto-Boom in Norwegen“, dw.de, 25.11.2013, Lars Bevanger, <http://dw.de/p/1AMdC >

[3] „Tesla Model S“ , wikipedia.de, <http://de.wikipedia.org/wiki/Tesla_Model_S>