Marktübersicht zu PV-Batteriespeichern von C.A.R.M.E.N e.V.

Geschrieben von Martin Streibl am in Energieeffizienz, Energiewende, Klimaschutz, Regenerative Energie

batteriespeicher

Aufgrund der mittlerweile geringen Einspeisevergütung für Solarstrom vom eigenen Hausdach wird die Steigerung des Eigenverbrauchs durch Speicherbatterien immer attraktiver. Die Zahl der verfügbaren Systeme wächst schnell, so dass es für den interessierten PV-Anlagenbesitzer schwer ist, sich einen Überblick zu Herstellern und Speicherlösungen zu verschaffen. Genau hier hilft der Marktübersicht zu Batteriespeichersystemen des C.A.R.M.E.N. e.V.

Die Marktübersicht  mit über 200 Systemen von 46 Herstellern enthält die wichtigsten Kenngrößen um einzugrenzen, welche Art Batteriespeicher sich für den geplanten Einsatz eignen.

Kenngrößen dabei sind u.a.

  • Zelltypus
  • Nutzkapazität (Speicherkapazität netto in kWh)
  • Entladetiefe
  • Anschlussart
  • Notstromversorgung
  • Zyklenanzahl (bis zum Erreichen von 80 % der Nennkapazität des Systems im Normalbetrieb)
  • Maximaler Systemwirkungsgrad (Zwischen Solargenerator und (AC-)Verbraucher, inklusive der Standby-Verluste)
  • Eigenschaften des Batteriewechselrichters (Anzahl der Phasen, Entladeleistung)
  • Endkundenpreis (inklusive Mehrwertsteuer, ohne Installation)

Eine regelmäßige Aktualisierung der Übersicht ist geplant.

Das gesamte Dokument im PDF-Format finden Sie HIER oder auf der entsprechenden Website des C.A.R.M.E.N e.V.

Weitere Möglichkeit zur Information bietet C.A.R.M.E.N. e.V. auch auf dem diesjährigen Symposium in Würzburg am 11. und 12. Juli 2016  unter dem Vortragsblock „Batteriespeicher im Betrieb – Anwendung und Anforderungen“. Das Programm zum Symposium finden Sie HIER.