Stromerzeugung aus Windkraft, Sonne und Biomasse 2017 weiter im Vormarsch

Geschrieben von Martin Streibl am in Energiewende, Regenerative Energie

Der Anteil von Windkraft, Sonne und Biomasse an der Stromerzeugung in Deutschland hat in 2017 weiter zugenommen. Laut einer Veröffentlichung des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sei dieser von 29% im Vorjahr auf nunmehr 33% angestiegen.  Der Anteil der Erneuerbaren Energien am inländischen Stromverbrauch betrug sogar 36,1%.

Laut IEA Report: Photovoltaik führte 2016 den weltweiten Kraftwerkszubau an.

Geschrieben von Martin Streibl am in Energiewende, Klimaschutz, Regenerative Energie

Wie die „International Energy Agency“ (IEA) in einem im Oktober veröffentlichten Report meldet, haben die erneuerbaren Energieträger im Jahr 2016 ca. zwei Drittel des gesamten weltweiten Kraftwerkszubaus ausgemacht. Die Photovoltaik führte diese Entwicklung mit einer Neukapazität von 74GW an und liegt damit deutlich vor neuer Kohlekraftwerkskapazität von 57GW.

Auf geht’s, Welt retten! Klimaschutztag in Pfaffenhofen am 21. Oktober 2017

Geschrieben von Martin Streibl am in Energieeffizienz, Energiewende, Klimaschutz, Regenerative Energie, Veranstaltungen

Unter dem Appell „Auf geht’s, Welt retten!“ lädt die Stadt Pfaffenhofen am Samstag, den 21. Oktober 2017 am Rathausplatz zum „Klimaschutztag“. Ein buntes Angebot an Bühnen-Shows, interaktiven Angeboten und Ständen beschäftigt sich mit Klimaschutz und nachhaltiger Entwicklung.

Das Programm des Klimaschutztages finden Sie HIER.

Kabarett-Abend „Wurscht und Wichtig“ am 27.01.2018

Geschrieben von Martin Streibl am in Energiewende, Klimaschutz, Veranstaltungen

Der Kulturförderkeis Petershausen, unterstützt durch die Agenda21 präsentiert am Samstag, den 27. Januar 2018, das österreichische Kabarett-Duo Linhart & Bauernfeind im katholischen Pfarrsaal Petershausen. Im Programm „Wurscht und Wichtig“ dreht sich alles um Klima, Energie und Zukunft. Es ewartet Sie ein humorvoller Abend, der mit Pfiff und Feingefühl mit dem Thema Umweltschutz ringt:

Der Gemeindebedienstete Hans Wurst muss nur noch eine Energiesparlampe wechseln. Eine folgenschwere Entscheidung, denn der Energieberater Ignaz Stefan Radlmeister nutzt die Gunst der Stunde für eine kleine Großgruppen-Intervention. Und so bleibt Hans Wurst nichts über, als seine Geschichte zu erzählen – von einem der auszog, um sich vor dem Umweltschutz zu schützen.[LINK]

Der Eintritt kostet für Mitglieder des Kulturfördervereins 12 Euro und für Nichtmitglieder 15 Euro. Lesen Sie dazu auch die Ankündigung auf der Website der Agenda21-Petershausen.

Den Flyer zur Veranstaltung können Sie HIER abrufen.